Eröffnung: Altes und Neues im Hotel Reichshof

HotelReichshofStGeorg066Es ist vollbracht: das alte Maritim Reichshof Hotel hat als Reichshof Hotel Curio by Hilton neu eröffnet. Und es ist wirklich sehr besonders geworden, dank einer Renovierung für 32 Mio. Euro. Jede Menge denkmalgeschützte Stilelemente, teilweise über 100 Jahre alt, wurden in Handarbeit restauriert und mit modernem Design und neuester Technik ergänzt. So ergibt sich eine sehenswerte Design-Mischung mit Säulen aus italienischem Marmor, alten Holzvertäfelungen und Kupferelementen mit Vorkriegscharme. Verwendet wurden außerdem viele der alten Leuchter und die ehemaligen Telefonzellentüren – auch wenn es heute keine Telefonzellen mehr im Haus gibt.  278 Zimmer und Suiten bietet das Haus, die Übernachtung gibt’s ab 129,- Euro. Überraschend ruhig ist es in den Zimmern, denn durch mehrere Lichthöfe fällt viel Licht durch die Fenster, während der Hauptbahnhofslärm draussen bleibt.

Sehr spannend: der Reichshof Hamburg verfügt über eine eigene Wasserquelle, die ihren Ursprung in der Lüneburger Heide hat. Seit Bestehen des Hotels wird dieses Quellwasser genutzt und zukünftig auch als Trinkwasser mit und ohne Kohlensäure an die Gäste ausgeschenkt, so dass kein in Flaschen abgefülltes Wasser benötigt wird.

Noch ist nicht alles ganz fertig, und das Spa im Keller wird erst im August eröffnet, aber die ersten Hotelgäste durften es sich am Freitag bereits gemütlich machen in den modernen Zimmern, in denen die Technik über Tablets, genannt SuitePads gesteuert wird. Minibars gibt es nicht, stattdessen in der Lobby den „Marketplace“ mit Snacks und Getränken.

„Wir möchten mit dem Traditionshotel Hotelgäste und Einheimische, Geschäftsleute und Urlauber gleichermaßen begeistern“, sagt der smarte Hoteldirektor Folke Sievers. Dafür hat er sich als Restaurantchef Frank Bertram vom Slowman ausgesucht, der mit seinem Team vom Chilehaus in die Kirchenallee gezogen ist. Und gleich die Geschichte erzählt, dass Folke Sievers  damals seine Kochlehre im Reichshof machen wollte.

HotelReichshofStGeorg079

Gute Laune zur Eröffnung: Frank Bertram und Folke Sievers

Zu erwarten ist kreative Küche ebenso wie samstägliche Jam Sessions vom Musikfan und Gitarristen Bertram. In der original wieder aufgebauten „Bar 1910“, benannt nach dem einstigen Eröffnungsdatum des Hotels, ist dafür ein charmanter Ort entstanden. Im angrenzenden alten „Casino“ ist ein Billardtisch aufgestellt worden – falls das Barangebot nicht Unterhaltung genug bieten sollte. Whiskytrinker werden hier besonders glücklich sein, denn der Spirituosenschwerpunkt liegt auf Whiskys aus der ganzen Welt.

Die Küche des Slowman will nicht nur das beste Club Sandwich der Stadt in der Bar bieten. Auch das beste Cordon Bleu wurde bereits als Ziel ausgegeben. Ob beim Frühstück oder beim abendlichen Menü: Qualität ist angesagt. Lieber nur 1 – 2 Wurstsorten von der kleinen Landschlachterei, 700 Demeter-Eier täglich von 3 Höfen und 200kg selbst eingekochte Erdbeermarmelade, dazu der Verzicht auf Verpackungsmaterial auf dem Frühstückstisch. Alle Produkte sind ausnahmslos frisch und handgemacht: das klingt gut. Tatsächlich lagern 3250 Liter Apfelsaft neben anderen Biosäften im Kühlhaus. „Ok, das war leider ein bisschen fehlorganisiert,“ grinst Frank Bertram. HotelReichshofStGeorg060

Im vorderen Bereich der Eingangshalle gibt es Sushi und Sweets, aber auch Stullen und Salate. Interessant: die Rezeption ist nach hinten verlegt worden, um die Hemmschwelle für Nicht-Hotelgäste niedrig zu halten, die nur etwas essen möchten. Im Restaurant steht das Menükonzept abends für Entschleunigung: in Ruhe 3 Gänge essen, die Atmosphäre genießen, die Outfits der Servicekräfte im 20er und 30er Jahre-Design bewundern: schwarze Hose und weißes Hemd als Standard, alle weiteren Kleidungsstücke können sich die Mitarbeiter frei aussuchen und kombinieren.

Die von vielen Hotels bekannten Chevys zum Warmhalten der Speisen gibt es hier nicht. „Das sind Essensärge – wenn der Deckel drauf ist, ist das Essen tot,“ meint Frank Bertram und setzt stattdessen auf frisch und live gekochtes Essen. Dazu gilt das Motto „Weg von der Wegwerfgesellschaft“: so wird im Slowman teilweise das alte Reichshof-Geschirr genutzt, auch altes Silber wurde aufpoliert. „Gute Qualität in lockerer Atmosphäre. Das ist das, was wir hier machen wollen,“ sagt der Küchenchef. Hoteldirektor Folke Sievers nickt – na dann mal los!

HotelReichshof StGeorg Leuchtschrift

1 Kommentar zu Eröffnung: Altes und Neues im Hotel Reichshof

  1. Die besten Wünsche für den neuen Reichshof. Alles sieht sehr schön aus !
    Viel Glück und Erfolg.
    Klaus Herzel, früher Inh. von Radio-TV- ODEON MUHS – Steindamm

Kommentar hinterlassen