Kunst zum Wochenende

Am kommenden Donnerstag, Freitag und Sonntag versprechen drei Kunst-Events spannende Perspektiven: eine Gruppenausstellung im Münzviertel, Leipziger Künstler im nachtspeicher23 im Rahmen des künstlerischen Austauschprogramms und eine einmalige Installation vor den Deichtorhallen lohnen den Besuch.

St Georg_14 11 05_5555

Mut zur Hässlichkeit und Mut zur Schönheit: „an_MUT“ in der xpon-art gallery

Vernissage am Donnerstag, 6. November 2014 um 20 Uhr

  Uwe Fehrmann: „Abendlicht“. Mischtechnik auf Leinwand, 2011. 5.Katja Staats_Rotkehlchen (Schneewittchen) (c) Katja Staats

Schönheit, Grazie, Würde und Freiheit – klassische Themen der Kunst und der Philosophie. Die Off-Galerie xpon-art macht diese zum Gegenstand ihrer jüngsten Gruppenausstellung „an_MUT“. Insgesamt zwölf Positionen zur Wahrnehmung und Beschreibung von Anmut und Schönheit präsentiert die Galerie in ihrer thematischen Gruppenausstellung. Die Bandbreite der gezeigten Arbeiten reicht von großformatigen Ölgemälden auf Collagen von Ralf-Rainer Odenwald bis zu farbintensiven abstrakten Fotografien von Kirk Sora, von der skulpturalen Hommage an die Schönheit italienischer Rennräder von HOOD1 bis zu den als Linolschnitten ausgeführten Abbildungen toter Vögel von Katja Staats.

Die Gruppenausstellung  läuft vom 6. bis 30. November 2014, jeweils Sa – Di 18 – 21 Uhr.
Die xpon-art gallery ist zu finden in der Repsoldstraße 45 im Münzviertel.

St Georg_14 07 18_4926

Eine Ausstellung zu Autobiografie, Körperlichkeit und Intimität: „Too close to touch“ im nachtspeicher23

Vernissage am Freitag, 7. November 2014 ab 19 Uhr

Im Rahmen des Austauschprogramms des nachtspeicher23 werden Arbeiten von acht Leipziger Künstlern gezeigt. Im nächsten Frühling werden dann die nachtspeicher23-Künstler im Kunstraum E in Leipzig ihre Werke präsentieren können. In St. Georg dabei sind: Neven Allanic, Sven Bergelt, Ya-Wen Fu, Timo Herbst, Frenzy Höhne, Nicolas Rossi, Jakub Šimcik und Monique Ulrich.

Die Ausstellung läuft bis zum 30. November 2014, Öffnungszeiten sind Sa und So 15 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung. Der nachtspeicher23 ist in der Lindenstraße 23 beheimatet in 20099 Hamburg.

St Georg_14 11 05_5553

Vor 25 Jahren: Mauerfall und Eröffnung Deichtorhallen: „Ungläubiges Glück“ auf dem Vorplatz der Deichtorhallen

Nur am Sonntag, 9. November 2014 von 17 – 21 Uhr

Der Künstler Christian Jankowski verbindet in seinem Werk das Ereignis des Mauerfalls mit der Eröffnung der Deichtorhallen Hamburg, die zufällig auf den gleichen Tag, den 9. November 1989 fiel. Die künstlerische Arbeit ist exklusiv nur am Jubiläumstag auf dem Deichtorhallen-Vorplatz zu erleben und als große Gesamtinstallation auf dem Platz zwischen den beiden Deichtorhallen angelegt. Die sich aktuell auf dem Deichtorhallen-Platz befindliche Baustelle wird zum Bestandteil der Installation, die derzeit wegen Sanierungsarbeiten komplett umzäunte nördliche Deichtorhalle wird zum Sinnbild der ehemaligen DDR, der Bauzaun zur »Mauer«.
Der Eintritt ist frei. Deichtorhallen Hamburg: Deichtorstraße 1 – 2

Ergänzend gibt es zum 25jährigen Jubiläum auf deichtorhallen25.de einen Rückblick samt Fotoblog, auf dem eigene Erinnerungen und Bilder geteilt werden können.

Kommentar hinterlassen