Kochhaus schließt

St-Georg_KochhausErstaunlich, aber wahr: am Samstag, den 29. März öffnet das Kochhaus St. Georg zum letzten Mal seine Türen.
Nach Aussage der Kochhaus-Verantwortlichen „bietet die Ladenfläche in der Langen Reihe nicht ausreichend Platz, um das Kochhaus-Konzept optimal umzusetzen.“

Die Schließung kommt nach gut 2 Jahren zumindest ein bisschen plötzlich. Die Mitarbeiter wollten lieber gar nichts dazu sagen und verwiesen auf die Zentrale in Berlin. Wenn der Grund so banal ist, warum darf das dann nur die Pressestelle kundtun? Unter 5 Jahren wird so ein Mietvertrag sicher nicht abgeschlossen – macht man da nicht lieber einfach mal weiter, wenn ansonsten alles gut läuft? So darf nun fleißig spekuliert werden, wer in der Langen Reihe 60 demnächst die Miete zahlt.

Immerhin: die meisten Mitarbeiter vom Kochhaus St. Georg können in anderen Kochhäusern weiter beschäftigt werden, denn das Konzept soll nach wie vor erfolgreich sein, gar weitere Kochhäuser bereits in Planung – nur halt nicht hier in St. Georg.

Ich finde es schade, dass das Kochhaus verschwindet, denn mir gefällt die Idee und ich habe dort selbst so manches Menü gekauft und erfolgreich zuhaus gekocht. Zum Verschwinden passt der letzte Kommentar von Ute hier im Blog: „Schade für die St.Georger, dass die Lange Reihe sich zur Experimentierzone hipper Gastronomie entwickelt…“

1 Kommentar zu Kochhaus schließt

  1. Prima Freunde, dann kann endlich die nächste Filiale einer Backkette einziehen! Bis 2030 wird das schon noch mit der Langen-Bäckerstraße.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Buntes St. Georg – auch weiterhin | Hamburg St. Georg - Blog

Kommentar hinterlassen