Geheimnisvolle Wiederbelebung in der Langen Reihe 54

Plateau-Lange-Reihe-54-13-13-10_2765

Plateau-LangeReihe-54

Das beliebte Thema  Zwischenvermietung beschert uns nun auch in der Langen Reihe 54 einen  neuen Mieter auf Zeit. Am Donnerstag startet dort ein „Guerilla-Lagerverkauf“ von Designermode, Schuhen und Taschen, die jeweils donnerstags, freitags und samstags allen modischen Kaufwütigen angeboten werden. Auch Berliner Designer sind mit an Bord, die dort immer wieder neue Ware ins Regal legen werden.

Bevor jetzt der Aufschrei kommt „Hilfe, schon wieder ein Modeladen!“ hier ein wenig Aufklärung, was und wer dahinter steckt. Einige werden sich noch daran erinnern, dass Carsten Peckmann in genau diesem Laden in der Langen Reihe mit „Plateau comme il faut“ im September 1995 gestartet ist. Im März 2009 zog er vier Häuser weiter die Lange Reihe hoch in sein heutiges Geschäft Duke & Lyle, Lange Reihe 50, das auch weiterhin bestehen bleibt.

Der Abriss der Langen Reihe 54 wird sich noch ein wenig hinziehen, so dass Carsten nun  die Chance nutzt, sich durch einen dreimonatigen Zwischenstopp in der Langen Reihe 54 von  seinem alten Domizil zu verabschieden – dort, wo alles begann. Um den Bezug auf diese lange St. Georg-Geschichte (inzwischen immerhin 18 Jahre) zu zeigen, wurde der Innenraum mit alten Zeitungen beklebt – sozusagen eine Art bildhafter Moment zum Abschluss Abriss.

Eine coole Idee, finde ich – die uns ausserdem von einem der leeren Geisterstadt-Schaufenster auf der Langen Reihe befreit.

plateau comme il faut

Ein Foto aus der „alten Zeit“.