Bye bye Fushifu

Immer mehr Läden in St. Georg? In der Gurlittstraße 47 gibt es nun stattdessen ein Geschäft weniger, denn Fushifu musste Ende September schließen. Nach einem eh schon harten Jahr mit vielen durch die Baumaßnahmen am Haus bedingten Problemen (Baulärm, Baugerüst, Schäden im Geschäft, Reduzierung der Ladenfläche) ist nun endgültig Schluss. Der Mietvertrag von Steffi und Manuela wurde gekündigt – durchaus rechtmäßig, da keine längere, fixe Laufzeit vereinbart war, aber dennoch zu diesem Termin ein wenig unerwartet. Statt Ladenlokal wird es dort künftig Kellerräume für die Bewohner geben, um die sanierten Wohnungen um Abstellflächen zu ergänzen.

Schade um den Souterrain-Laden, der sich vom meist üblichen Bekleidungseinerlei positiv abhob. Seit Juli 2011 hatten die beiden dort Bekleidung und andere echt asiatische Dinge angeboten und sich damit eine kleine, aber feine Fangemeinde erobert. Die restliche noch vorhandene Ware kann online bei Fushifu bestellt werden.

Hoffentlich eröffnen die beiden nach einer verdienten kleinen Auszeit wieder ein neues Ladenlokal in St. Georg. Sachdienliche Hinweise auf eine nette bezahlbare Ladenfläche in St. Georg sind also wieder einmal erwünscht!

Kommentar hinterlassen