Krimi mit St.Georg-Flair

Sätze wie „Mit voller Wucht donnerte er seine Faust gegen das Türgitter der Buchhandlung Thiede“ oder „Am Kräuterhaus bog er in die Danziger Straße ein“ in einem Krimi zu finden, ist schon lustig – und nicht verwunderlich, wenn eine der Autorinnen in St. Georg lebt. Dass beide Läden auf der Langen Reihe heute nicht mehr existieren, gibt jedoch zu denken, denn das Buch ist gerade erst erschienen (Juli 2013) und dennoch an manchen Stellen schon Historie.

Warum Kommissar Kalle  vom Restaurant Cox aus auf dem Weg zur Danziger und Rostocker Straße bei  Thiede vorbeikommt, das irritiert eine ortskundige Leserin allerdings schon… Vielleicht hat er sich vertan und dann wieder rumgedreht? Kennt man ja aus Filmen, wenn die Verfolgungsjagd über die Landungsbrücken nahtlos in Eppendorf weitergeht. Aber muss das sein?

Neben Winterhude, Neustadt und viel Ostfriesland finden auch Mariendom, Jugendzentrum Schorsch und Mutterland ihren Platz in Dreck muss weg, 393 Seiten Mörderjagd in Hamburg und Ostfriesland. Ob beim nächsten Roman  dann Witty Knitters, t.boutique und Niemerszein dabei sind? Ich bin gespannt!

 

Kommentar hinterlassen