Edeka ist da

Edeka Lange Reihe

Schon komisch, wenn die Eröffnung eines neuen Supermarkts sich anfühlt wie ein Veranstaltungshighlight.
Gestern hat Edeka Niemerszein in der Langen Reihe seine Tore geöffnet, und an vielen Ecken war der neue Feinkosttempel Thema: „Bist du schon da gewesen?“ „Wir gehen gleich mal gucken“ „Lass uns einen Sekt trinken gehen bei Niemerszein“. Und auch ich muss sagen: ich finde es großartig, dass St. Georg nun einen richtig guten Supermarkt hat.

 

Marzipanherzchen und Sekt, Luftballons und diverse Verkostungsstände – sehr nett, aber noch viel interessanter ist es, sich mal das Warenangebot anzuschauen. In dem großen (über 2.000qm), hellen, freundlicher Markt, der (noch?) relativ kahl wirkt, werden auch eine Vielzahl von Produkten aus der Region angeboten. So ergänzen regionale Lieferanten, Kleinbetriebe, oft Familienbetriebe das übliche Sortiment klassischer Markenartikel. Endlich kann ich meinen Lieblingskaffee von Becking gleich um die Ecke kaufen – wunderbar!

Einige lokale Händler werden die Freude über die Neueröffnung in der Langen Reihe nicht teilen, denn ob Wein, Brot oder Blumen – vieles wird nun zum Mitnahmeartikel aus dem Edeka-Markt, so dass einige Kunden sich den Extraweg z.B. zum Weinhändler einfach sparen werden. Von Versorgern wie Feinkost Läufer, Bio Company und Nahkauf mal ganz zu schweigen, die die Sogwirkung des Edekamarkts deutlich merken werden.

St GeorgEdekaNiemerszein_1849800x600
Insgesamt wird sich der nordöstliche Teil der Langen Reihe durch die Käuferströme zum und vom achten Niemerszein-Markt in Hamburg merklich beleben. Mal sehen, wie sich der Verkehr dort in den nächsten Monaten entwickeln wird und ob die Anfangsfreude über den Markt dauerhaft bestehen bleibt.

St GeorgEdekaNiemerszein_1848800x600

 

2 Kommentare zu Edeka ist da

  1. Ich kaufe auch Edeka 🙂 und freu mich schon auf den ersten Besuch. Darauf habe ich schon eine Weile gewartet und werde Bio Company und Wochenmarkt dennoch treu bleiben. Wäre doch schade, wenn die Bauern aus der Region nur ersetzt würden!

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. St. Georg weiterhin im Wandel: Geschäfte und Gastronomie kommen und gehen.
  2. Das Jahr 2013 in St. Georg: so war es.
  3. Ein Krimi, der in Hamburg und Ostfriesland spielt - und St. Georg ist auch dabei.

Kommentar hinterlassen