Lange Reihe boult gegen Steindamm

Einmal im Jahr tritt die Lange Reihe gegen den Steindamm an – zumindest beim Boule spielen. Gut zwei Dutzend St. Georger folgten der Einladung von Helmut Voigtland (Bürgerverein St. Georg) und Wolfgang Schüler (IG Steindamm) in den Lohmühlenpark und legten Hand an Schweinchen und Stahlkugeln.

Bekannte Gesichter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft waren dabei, um sich beim Boule-Event zu messen – wobei die Regeln eine eher untergeordnete Rolle spielten. Die meisten Teilnehmer versuchten zumindest, die Kugeln halbwegs elegant und zielgerichtet zu platzieren.

Den versiertesten Eindruck machte dabei Karl-Heinz Ramke, dem auch das überaus leckere Catering zu verdanken war. Aber egal oArbeitsagentur-Boss Sönke Fock oder Ex-Bezirksamtschef Markus Schreiber, MdB Johannes Kahrs oder HAW-Präsident Dr. Michael Stawicki, ob Vertreter von Medien, Wandelhalle oder Café Gnosa – Spaß hatten offensichtlich alle:

PS: Natürlich trug die Lange Reihe klar den Sieg davon – oder etwa nicht…?

2 Kommentare zu Lange Reihe boult gegen Steindamm

  1. Ach, die feinen Herrschaften allesamt beim Boule-Tournier beisammen? Das ist ja nett! Wurden die Aufwertungsbestrebungen mal kurz unterbrochen? Konnte Herr Schreiber das denn verantworten? Er ist doch gerade dabei, ordentlich am Hansaplatz in baufällige Gebäude zu investieren, nachdem er zuvor als Bezirksamtleiter die Aufhübschung des Hansaplatzes mit Steuergeldern beschlossen hat. War Herr Jendrusch eigentlich auch beim Turnier dabei? Oder können selbst diese feinen Herren sich mit ihm nun nicht mehr sehen lassen? Und noch eine Frage: Über wie viele Prostituierten musste Herr Voigtland auf dem Weg zum Boule-Turnier stolpern? Die liegen ja, glaubt man seiner Aussage beim ZDF von neulich, in St. Georg überall auf dem Hansaplatz herum, so dass da dringend Abhilfe geschaffen werden muss.

Kommentar hinterlassen