Demo auf der Langen Reihe

Wenn Mieten steigen, ist das in Hamburg relativ normal. Wenn inzwischen allerdings eine Ladenmiete von 1.400,- auf 4.100,- Euro steigen soll, ist das eher als „unanständig“ (Helmut Voigtland, Vorsitzender des Bürgervereins) zu bezeichnen. So ergeht es aktuell Buchhändler Wohlers an der Langen Reihe 68/70.

Am Mittwoch, 6.6. startet deshalb um 18 Uhr eine Demo vor der Buchhandlung Wohlers „gegen Spekulation und Mietenwahnsinn“. Marschiert wird zum Hansaplatz, zum Büro des Vermieters Jendrusch, der diese schockierende Mieterhöhung zu verantworten hat.

Plakate von Bürgerverein und Einwohnerverein hängen nun in St. Georg in ungewohnter Eintracht neben- bzw. untereinander, denn die maßlosen Mieterhöhungen bringen mittlerweile alle Initiativen und Vereine auf die Palme: Veränderung ja, aber Ausverkauf nein.

Hier ein aktueller Bericht zur Situation in St. Georg im Hamburger Abendblatt vom 5. Juni.

 

2 Kommentare zu Demo auf der Langen Reihe

  1. Der Kampf gegen die Vertreibung der Buchhandlung Wohlers geht weiter: seit einer Woche muss Inhaber Jürgen Wohlers mit Besichtigungsterminen der Maklerfirma Jendrusch & Partner rechnen, und zwar regelmäßig Dienstags zwischen 9 und 11 h. Der Einwohnerverein hat bereits Leute motiviert, zu diesen Zeitpunkten vor Ort zu sein, um diese Termine gezielt zu stören, etwa durch Fragen an die potenziellen neuen Mieter, was denn in diesen Räumen ab 2013 geplant sei. Vergangenen Dienstag waren wir mit 5 Leuten da, und haben den Besichtigungstermin spürbar verkürzt. Wer immer sich berufen fühlt, dabei mit zu machen, ist herzlich willkommen!

  2. Die erst Demo meines Lebens….
    es war sehr sehr ergreifend. So viele Menschen haben teilgenommen.Zu Tränen rührende Reden wurden gehalten. St Georg stand geschlossen beieinander! That´s St. Georg !! Ich drücke ganz ganz fest die Daumen.

Kommentar hinterlassen