Nachlese Straßenfest

Straßenfest geschafft, alles wieder ruhig auf der Langen Reihe. Neben Bratwurst und Asia Snacks, Bier und Bowle gab es diesmal auch „Wine to go“ zum Aufreißen aus dem Glas, den Hanse-Mexikaner und Frozen Yogurt-Eis – na immerhin. Damit wurde das Geheimnis um den Laden in Nr. 81 endgültig gelüftet, wie von Markus Merz am 24. Mai schon richtig kommentiert. Eine Kette soll es werden, und in der Langen Reihe wird die erste der geplanten Filialen im Juli eröffnen.

Mir hat auf dem Straßenfest gut gefallen, dass es nicht ganz knackevoll war, denn das gröbste Gedrängel und Geschiebe blieb – wahrscheinlich durch das lange, sonnige Pfingst-Wegfahr-Wochenende – erfreulicherweise aus. Dannenberg auf der Newcomerbühne fand ich gut und natürlich Cäthe mit ihrem Wir sind Helden-Ina Deter- Mix, die auf der Bühne herumhüpfte und nichts zu sagen wusste zwischen den Songs, weil das ja eh nur stört.
Herrlich war es auch, auf dem Hansaplatz mal vom Lärm zu entfliehen und einfach in der Sonne zu sitzen: den Kindern und Hunden zuzuschauen und zu diskutieren, wer die Figuren auf dem Hansa-Brunnen sind. Falls es noch jemanden interessiert:  Kaiser Konstantin der GroßeKarl der Große, der hl. Erzbischof Ansgar und Adolf III. von Schauenburg und Holstein. Darüber thront die Hansa, die für den Kaufmannsbund steht und dem Platz seinen Namen gegeben hat. Das hat uns natürlich Wikipedia verraten.

Der nächste Menschenauflauf auf der Langen Reihe ist zur Christopher Street Day-Parade zu erwarten, die am 4. August um 12 Uhr startet. Straßenfestalarm ist dann allerdings am Ballindamm und am Jungfernstieg, wo auch die Bühne stehen wird.

Ein weiteres, wenn auch kleineres Event gibt es am 9. Juni zum 25jährigen Bestehen des Einwohnervereins St. Georg, der von 14 – 16.30 Uhr mit einem Festumzug vom Gewerkschaftshaus Besenbinderhof / Repsoldstraße bis zur St. Georgskirche marschiert und anschließend mit Flohmarkt, Spiel- und Kulturprogramm an der Dreieinigkeitskirche (St. Georgs Kirchhof) feiert.

2 Kommentare zu Nachlese Straßenfest

  1. Keine Ahnung… Ich war schon so lange nicht mehr am Hansaplatz… Ich würde mich glaube ich verlaufen! Als ich noch kleiner war, liefen da immer extrem viele Junkies herum, zum Glück ist das vorbei. Viele Grüße an meine Heimat! Ich komme wieder!!!

  2. Weiß jemand, was in die beiden aktuell im Umbau befindlichen Läden am Hansaplatz reinkommt? Also in den „Tabakshop“ an der Ecke Richtung Steindamm und gleich daneben die recht aufwendig mit Spannplatten verkleidete Baustelle. Das frage ich jedes mal, wenn ich vorbeilaufe… 😉

Kommentar hinterlassen