Gegen graue Stromkästen!

An jeder Ecke steht ein Stromkasten, und einer ist häßlicher als der andere. Nicht selten auch noch bekritzelt, beklebt und als Müllablage benutzt.
Einige wenige Exemplare gibt es jedoch in St. Georg, die durch Farbe und Design positiv auffallen und zeigen, dass es nicht immer mausgrau sein muss.
Rund um den Hansaplatz wurden alle Kästen mit Motiven in Blautönen bemalt, und vor Max & Consorten am Spadenteich steht ein echtes Schmuckstück. Der Kasten wurde dem alten Lokal nachempfunden und von Vincent Schulze  (08schulzedesign.de) gestaltet.

Stromkasten vor Max & Consorten in Hamburg St. Georg SpadenteichStromkasten HansaplatzStromkasten vor Max & Consorten in Hamburg St. Georg Spadenteich

4 Kommentare zu Gegen graue Stromkästen!

  1. ich finde super, wenn jemand die Stadt verschönert und dabei auch noch kreativ ist, habe solche Kästen noch gar nicht bei mir in Ottensen gesehen, werde aber jetzt mal verschärft drauf achten.
    Dass das Internet sich darin versteckt wusste ich gar nicht…

  2. Der ist zwar nicht in St. Georg, aber trotzdem toll:
    http://bit.ly/vZ3gvd

  3. Das ist das Internet 🙂
    Die Kästen beinhalten aktive Kästchen, die gekühlt werden müssen.
    Deswegen summt der ganze Kasten.
    Die summenden Überalldinger wurden aufgestellt, um den Weg vom Internet in die Wohnung zu verkürzen.
    Deswegen kann Internet heute so viele Datenpakete durchschaufeln.

    Schicke Sammlung 🙂

Kommentar hinterlassen