Bubble Tea-Hype schwappt in die Lange Reihe

Der taiwanesische Bubble Tea, der die deutschen Großstädte überflutet, ist nun auch in St. Georg angekommen – fast.
Geplant für den 7. März, ist die Eröffnung von „Micha’s Bubble Tea Station“ inzwischen verschoben worden, auf voraussichtlich Mitte April.

Der Thai Asian Supermarket am Anfang der Langen Reihe wird für den Verkauf der hippen Kalorienbomben eine Teilfläche seines Geschäfts räumen.
Das liegt nahe, denn vor allem Asiaten begeistern sich für Bubble Tea. Inzwischen sind die bunten Getränke allerdings auch bei deutschen Teenies der Renner.

Ich muss gestehen, dass ich Bubble Tea bisher nicht ausprobiert habe. Tee trinke ich ja gern, aber damit hat dieser süße Eistee wohl nur noch den Namen gemeinsam. Aber wenn er erstmal da ist, probiere ich auch. Ich werde berichten.

4 Kommentare zu Bubble Tea-Hype schwappt in die Lange Reihe

  1. Ich habs inzwischen auch getestet, aber ich esse doch lieber Grüntee-Eis, wenn’s was asiatisch-exotisches sein soll.

  2. naja was heisst „wer braucht das schon“ ist halt reine geschmackssache. man kann im übrigen den tee auch sehr gesund zubereiten. einfach die süßen sirups weglassen dann frisch gebrüten earl grey tee mit milch mixen mit honig süßen und halt selbstgemachte popping bobas dazu tun.

    aber das find ich auch das coole an dem tee: es gibt soviel variationen, da ist einfach für jeden was dabei. aber es stimmt schon ,die tees die am besten laufen sind wahrscheinlich auch die ungesündesten.. hauptsache schön bunt ^^

  3. Iiih, wer braucht das denn?

Kommentar hinterlassen